Bericht: Ein paar Eindrücke aus Halle an der Saale

Mit urlaubsbedingter Verspätung doch noch ein kleiner Bericht von unserer Diskussionswerkstatt in Halle an der Saale, die am Sonntag, dem 19. August stattfand sowie von den Dreharbeiten am nächsten Tag. Unser Projektteam trifft sich als gesamtdeutsche Kooperation nämlich nur zu vereinzelten Drehterminen und koordiniert sich vor allem über (aus früherer Perspektive futuristische) technische Hilfsmittel wie […]

Ankündigung: Dortmund zwischen Zeche und Zukunft

Ende September geht es für unser Projekt nach Dortmund, wo wir den Wandel einer Industriestadt in ein Technologiezentrum verfolgen wollen. Der Eintritt ist auch diesmal frei! Diskussionswerkstatt DORTMUND ZWISCHEN ZECHE UND ZUKUNFT Wie verändert sich unsere Arbeit? Dortmund. Heute zentraler Technologiestandort, an dem moderne Wirtschaftszweige wie IT, Mikro-/Nanotechnologie und Logistik florieren. Mit Einrichtungen wie der […]

#Zukunftsfragen und #GalerieDerArbeit

Gestern haben wir den ersten Beitrag in unserer Reihe #Zukunftsfragen gepostet, heute folgte der erste Beitrag unserer #GalerieDerArbeit. Wöchentlich wollen wir auf Twitter, Facebook und Instagram Fragestellungen, Zitate und Kurioses posten, welche uns im Rahmen unseres Projektes begegnet sind. Ab heute posten wir wöchentlich unter dem Hashtag #Zukunftsfragen eine Fragestellung, die uns im Rahmen unseres […]

Filmvorführungen „Ohne Hände geht nix“ und „Ohne digital geht nix“ im Stadtmuseum Halle

Im Rahmen des Sommersemester 2018 hat unsere Regisseurin Uta Kolano an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ein Seminar angeboten, in dessen Rahmen die Studierenden eigene Filme zum Thema des Wissenschaftsjahres erstellt haben. Diese werden im Herbst 2018 an zwei Terminen im Stadtmuseum Halle vorgeführt und mit Expert*innen diskutiert. WIE WOLLEN WIR MORGEN ARBEITEN? Die viel beschworene Digitalisierung […]

Interview: „Technikentwicklungen haben seit den 1970er Jahren ‚ihre Unschuld verloren‘“

Im Vorfeld unserer Diskussionswerkstatt in Durlach erhielten alle unsere Referentinnen und Referenten einen Fragekatalog, der zur Vorbereitung des Podiumsgesprächs diente. Nicht alle gestellten Fragen konnten in 90 Minuten abgearbeitet werden; da die Antworten oft spannend waren und auch für uns neue Informationen enthielten, werden wir einige dieser Interviews in den nächsten Wochen und Monaten veröffentlichen. […]