„Zurück in die Arbeitswelten der Zukunft“ lädt zur Gala

Am Mittwoch, dem 28.11. fand im Stadtmuseum Halle unsere Filmpremiere statt und wir hatten ein volles Haus! Fast 100 Menschen waren gekommen, um mit uns zusammen unseren Film „Beruf, Job oder was? Arbeit, früher, heute und in Zukunft“ zu schauen. Auch konnten wir viele der Protagonist*innen willkommen heißen, die sich für unsere Dokumentation interviewen ließen. Ebenfalls […]

Filmpremiere!

Unser Film ist im Schnitt und wir freuen uns, euch alle zu unserer Filmpremiere am 28. November nach Halle einladen zu können! Filmpremiere mit Gespräch BERUF, JOB ODER WAS? Arbeit früher, heute und in Zukunft 9 to 5, prekär oder voll beschäftigt, 5-Tage-Woche, Rinderstall oder Cleanroom, Computer oder Bohrmaschine, Kopf- oder Handarbeit. Arbeitswelten der Zukunft […]

Bericht: Themenabend & Filmvorführung „Ohne Hände geht nix“

Nicht nur in Karlsruhe, auch in Halle finden aktuell studentische Veranstaltungen unseres Projektes statt. Ende September lud unser Filmseminar an der Martin-Luther-Universität zum ersten von zwei Filmabenden. Die Studierenden von Uta Kolano haben den Sommer über mehrere Kurzfilme über die Arbeitswelten der Zukunft produziert und führten diese am 26. September im Stadtmuseum Halle vor.  […]

Interview: „Wir müssen in Zukunft massiv in Qualifizierung investieren“

Im Vorfeld unserer Diskussionswerkstatt in Halle (Saale) erhielten alle unsere Referentinnen und Referenten einen Fragekatalog, der zur Vorbereitung des Podiumsgesprächs diente. Nicht alle gestellten Fragen konnten in 90 Minuten abgearbeitet werden; da die Antworten oft spannend waren und auch für uns neue Informationen enthielten, werden wir einige dieser Interviews in den nächsten Wochen und Monaten […]

Interview: „Die Arbeit muss sich an den Menschen anpassen und nicht die Menschen an die Arbeit.“

Im Vorfeld unserer Diskussionswerkstatt in Halle (Saale) erhielten alle unsere Referentinnen und Referenten einen Fragekatalog, der zur Vorbereitung des Podiumsgesprächs diente. Nicht alle gestellten Fragen konnten in 90 Minuten abgearbeitet werden; da die Antworten oft spannend waren und auch für uns neue Informationen enthielten, werden wir einige dieser Interviews in den nächsten Wochen und Monaten […]