Wir waren beim Weltkindertagsfest!

Die letzten beiden Wochen war bei uns ziemlich viel los – unsere vorletzte Werkstatt in Dortmund fand letzten Sonntag statt, die Tage davor lud die Abteilung Wissenschaftskommunikation am KIT zu einem dreitägigen Symposium ein. Außerdem bewerben wir uns gerade für das Wissenschaftsjahr 2019 und hatten deshalb alle zwei Tage eine Telefonkonferenz zwischen Karlsruhe und Halle. Deswegen kommt erst jetzt der Blogpost von uns dazu, dass unsere Studierenden mit einem Stand beim Weltkindertagsfest am 23. September in Karlsruhe waren und dort einen Stand betrieben haben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Zwischen und vor dem Sturm waren unsere Robots 🤖 ein Hit!#weltkindertagsfest 2018 #KIT #Arbeitszukunft

Ein Beitrag geteilt von Zurück in die Arbeitswelten (@arbeitszukunft) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Unser Studi-Team beim Weltkindertagsfest in Karlsruhe trotzt dem Sturm! 🍃🌥️🌪️ #ArbeitsweltenDerZukunft

Ein Beitrag geteilt von Zurück in die Arbeitswelten (@arbeitszukunft) am


Organisiert wurde das Ganze von den Teilnehmenden unserer Vertiefung „Medien- und Öffentlichkeitsarbeit“, die wir im Sommersemester durchgeführt haben. Das erste Team aus dem Seminar hatte zum Vorlesungsende schon eine Filmvorführung mit Infostand auf dem KIT-Campus durchgeführt, das zweite Team sich für den Weltkindertag entschieden. Herausgekommen ist eine Veranstaltung, bei der unsere Studis mit Kindern und Jugendlichen vor Ort kleine Papproboter bastelten und über das Wissenschaftsjahr informierten – und das, obwohl ein Spätsommersturm über das Gelände am Gottesauer Schloss zog. Unsere Arbeitszukunft-Roboter stießen bei den Kindern und ihren Eltern auf große Begeisterung; abgerundet wurde der Nachmittag dadurch, dass wir mit absoluter Präzision mit dem Abbau fertig wurden, bevor es zu regnen begann.

Alles in allem also ein absoluter Erfolg, den wir im nächsten Jahr gerne wiederholen möchten.

About the author: Andie Rothenhäusler