#Zukunftsfragen und #GalerieDerArbeit

Gestern haben wir den ersten Beitrag in unserer Reihe #Zukunftsfragen gepostet, heute folgte der erste Beitrag unserer #GalerieDerArbeit. Wöchentlich wollen wir auf Twitter, Facebook und Instagram Fragestellungen, Zitate und Kurioses posten, welche uns im Rahmen unseres Projektes begegnet sind.

Die #Zukunftsfragen beschreiben in diesem Kontext Fragen über die Arbeit von morgen, über die sich aktuell die Öffentlichkeit sowie Expert*innen aus Politik und Wissenschaft Gedanken machen; die #GalerieDerArbeit basiert auf der gleichnamigen Miniausstellung, die wir bei unserer Werkstatt in Durlach aufgebaut haben und veranschaulicht, wie Arbeit und ihre Zukunft in den letzten Jahrhunderten gedacht und verhandelt wurde. Unser Ziel ist es, zum Nachdenken anzuregen und zur Diskussion einzuladen.

 

Gestern #Zukunftsfragen, heute #GalerieDerArbeit: Ab heute posten wir jeden Mittwoch unter diesem Hashtag in Zitatform Stellungnahmen und Zukunftsvisionen zur Arbeit und zu den #ArbeitsweltenDerZukunft, auf die wir bei unseren Recherchen gestoßen sind. Unser erstes Zitat stammt von dem britischen Schriftsteller Arthur C. Clarke (1917-2008), Drehbuchautor des Films „2001: Odyssee im Weltraum“, der sich 1987 einen Tag im Jahr 2019 vorstellte – inklusive Robotereinsatz zur Freizeitgestaltung. Das dazugehörige Zitat entstammt Clarkes Sachbuch „2019-07-20: Ein Tag im 21. Jahrhundert“, welches 1987 auch in Deutschland erschien. Der Nachruf auf Clarke in der SPIEGEL-Ausgabe vom 22.03.2008 findet sich hier: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-56299172.html #Arbeitszukunft @wissenschaftsjahr #Wissenschaftsjahr2018 #Wissenschaftsjahr #Roboter #Maschine #Digitalisierung #digital #Zukunft #Scifi #SF #robot #robots #robotics #industrieviernull #arbeitenviernull #industrie40 #Freizeit #ArthurCClarke#Odyssee2001

Ein Beitrag geteilt von Zurück in die Arbeitswelten (@arbeitszukunft) am

Die #Zukunftsfragen auf Twitter
Die #Zukunftsfragen auf Instagram

Die #GalerieDerArbeit auf Twitter
Die #GalerieDerArbeit auf Instagram

About the author: Andie Rothenhäusler